Drucken
Zugriffe: 277

 

Gold und Bronze für Riesco und Fässler

Kunstturnen Mit Carlo Riesco auf Platz 1 und Janic Fässler auf Platz 3 dominierten die Wädenswiler Kunstturner das Programm P5 an den 103. Zürcher Kunstturnertagen.

Nachdem Carlo Riesco bereits eine Woche zuvor Gold an den Kunstturnertagen Bern-Freiburg gewonnen hatte, konnte er auch in Bonstetten mit 81,30 und fast drei Punkten Vorsprung überzeugen. Riesco startete seinen Wettkampf am Boden mit der P5-Bestnote von hohen 14,55 Punkten. Auch am Barren war er an diesem Tag mit 13,75 unschlagbar. Riescos Erfolgsrezept sind Schwierigkeit, Stabilität und vor allem Konzentration, sodass er ohne grosse Patzer seinen Wettkampf durchturnen konnte.

Riescos Sieg ist hoch einzustufen, da alle Schweizer Kaderturner am Start waren. Den zweiten P5-Podestplatz für Wädenswil holte Janic Fässler mit 78,05. Punkten Der Start beim Bodenturnen gelang ihm trotz der Höchstschwierigkeit Salto vorwärts gestreckt direkt zum Doppelsalto vorwärts gehockt nicht ganz nach Wunsch. Perfekt war hingegen mit 14,20 sein Sprung Kasamatsu. Nach einem Sturz am Barren konnte Fässler am Schluss mit einer schwierigen und dynamischen Reckübung wieder aufholen und sich den Bronzeplatz sichern. Der dritte Wädenswiler, Quinn Müller, platzierte sich auf Rang zehn und holte sich verdienterweise den traditionellen Lorbeerkranz. Müller turnt schon mit sehr hohem Schwierigkeitsgrad, was auch ein gewisses Risiko bedeutet.

Alassane Böhm verpasst Podestplatz knapp

Bei den jüngeren im Programm P2 hätte es mit Alassane Böhm fast noch eine weitere Medaille gegeben. Böhm lag während des gesamten Wettkampfes auf Medaillenkurs. Eine misslungene Handstanddrehung am Barren konnte er auch mit den Höchstnoten am Sprung und am Reck nicht wettmachen. Mit Rang 6 platzierte sich der elegante und sprungstarke Böhm aber inmitten der besten Schweizer Turner mit Jahrgang 2010.

Bei den ganz jungen Turnern im Einführungsprogramm schafften Marlo Benkert, Pablo Mokros und Jan Burri die Auszeichnung. Im Programm P1 durften sich sowohl Nicolas Mühl als auch Nicolas Bachmann über die Auszeichnung freuen. Die diesjährigen Zürcher Kunstturnertage waren bestens organisiert. Alle Turner sind froh, dass sie wieder Wettkämpfe turnen dürfen. Leider waren keine Zuschauer zugelassen, aber der extra eingerichtete Livestream ermöglichte es, die Fortschritte der jungen Sportler zu bestaunen.

TV Wädenswil