Drucken
Zugriffe: 2081
V.l.n.r. Lukas Ott, Numa Ulrich, Manrico Riesco und Leo Hegner freuen sich über den U13 Meistertitel.

Ein weiteres Mal wurde der TTC Wädenswil für seine Nachwuchsarbeit mit dem Gewinn eines Mannschaftstitels bei den Jüngsten belohnt. Das Quartett vom Zürichsee hatte dabei mit Lukas Ott den absolut besten Einzelakteur des Anlasses in seinen Reihen. Das schon im Einzel erfolgreich gewesene Talent riss mit einer makellosen Bilanz seine Mitspieler zum erneuten Höhenflug mit. Dabei lächelte ihm, Numa Ulrich, Leo Hegner und Manrico Riesco aber auch das nötige Glück: Nach einer vermeidbaren Startniederlage steigerten sie sich im zweiten Qualifikationsspiel und profitierten hernach vom günstigeren Spielverhältnis, das den Grünschwarzen schliesslich doch noch den angestrebten Gruppensieg ermöglichte.

Am zweiten Wettkampftag starteten die Favoriten dann gegen Gastgeber Neuhausen im Halbfinal furios und überfuhren dessen Team gleich mit 6:1. Eine wesentlich schwierigere Aufgabe wartete nun mit UGS-Chênois im Endspiel, das schon früh für die Westschweizer entschieden schien. 2:4 lagen die Seebuben zurück. Wieder war es Ott gewesen, der seine beiden Einsätze erfolgreich absolvieren konnte. Die für die Wädenswiler glückliche Wende kam mit dem Doppel, das Ott an der Seite Riescos klar mit 3:0 Sätzen entschied. Ein weiterer deutlicher Sieg des Teamleaders liess die Wädenswiler ausgleichen, bevor Ulrich mit dem erhofften Einzelgewinn seine Mannschaft sogar 5:4 in Führung gehen liess. Die Würfel waren nun gefallen. Daran konnte auch Riescos Niederlage zum Abschluss nichts mehr ändern, denn ein weiteres Mal hatten die von Norbert Tafalvi und Sonja Wicki betreuten Kaderspieler das bessere Satzverhältnis als ihre Gegner.

Nebst Wädenswil (U13) gewannen auch noch Neuhausen (U15) und ZZ-Lancy (U18) die prestigeträchtigen Nachwuchstitel. -äch-

Mannschaftsmeisterschaft 2016/17. Finalrunden Nachwuchs vom 27./28. Mai 2017 in Neuhausen.

U13. Vorrunde: Wädenswil – ZZ-Lancy 4:6. – Wädenswil – Rapid Luzern 6:3. Halbfinal: Wädenswil – Neuhausen 6:1. Final: Wädenswil – UGS-Chênois 5:5 (Satzverhältnis 18:15).
1. Wädenswil. 2. UGS-Chênois. 3. ZZ-Lancy. 4. Neuhausen.
U15. 1. Neuhausen. 2. Châtelaine. 3. Bremgarten. 4. UGS-Chênois.
U18: 1. ZZ-Lancy. 2. UGS-Chênois. 3. St. Gallen. 4. Neuhausen.